Birkesdorfer Turnerinnen beim Rheinischen Landesfinale

Beim Landesfinale des Rheinischen Turnerbundes haben mit Laura Grunenberg, Elena Wilkens, Anja Nießen und Annika Spohr vier Turnerinnen des Birkesdorfer TV in Mülheim/Ruhr teilgenommen. Somit stellte der BTV vier der insgesamt sechs gestarteten Turnerinnen aus dem Turnverband Düren.

Im Vorfeld hatten sich die Turnerinnen bei den Qualifikationswettkämpfen in der eigenen Birkesdorfer Sporthalle gegen die Turnverbände Aachen, Köln, Bonn-Sieg-Rhein und Düren für dieses Finale unter die 10 Besten in ihrer Altersklasse geturnt und sich damit den Platz zur Teilnahme am Landesentscheid gesichert.

Laura Grunenberg konnte sich in einem 32köpfigen Teilnehmerfeld zum Abschluss ihrer Wettkampflaufbahn den 5. Platz im Jahrgang 2000/2001 erturnen. Sie zeigte an den Wettkampfgeräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden eine ausgeglichene Leistung und konnte durch ihre Erfahrung trotz eingeschränktem Training sehr gute Wertungen erzielen.

Elena Wilkens turnte gegen weitere 38 Turnerinnen in der Wettkampfklasse 2002/2003. Besonders am Boden und Schwebebalken wurde sie mit hohen Wertungen belohnt. Bedingt durch eine langwierige Verletzung war in der Wettkampfvorbereitung ein Sprungtraining kaum möglich, so dass sie den schwierigeren Sprung mit dem höheren Ausgangswert nicht zeigen konnte. Heraus kam bei der Siegerehrung ein erfreulicher 14. Platz, mit dem sie sehr zufrieden sein konnte.

Anja Nießen startete in der offenen Wettkampfklasse und sammelte besonders am Sprung wertvolle Punkte. Auch für sie war es zum Abschluss ihrer Schullaufbahn und den damit verbundenen Veränderungen mit der Teilnahme an einem Landeswettkampf nochmal ein ereignisreicher Wettkampf. 

In der Wettkampfklasse 2006/2007 war mit Annika Spohr eine Nachwuchsturnerin am Start. Sie musste sich gegen ein ausgeglichenes leistungsstarkes Teilnehmerfeld mit 38 Turnerinnen bewähren. Sie zeigte sehr gute und sichere Übungen am Boden und Schwebebalken. Leider ist ihre Stufenbarrenübung mit dem höheren Ausgangswert noch nicht so sicher, dass sie sie im Wettkampf präsentieren kann. In dieser Altersklasse benötigen die BTV-Turnerinnen in der Regel etwas länger, gerade die Übung am Stufenbarren zu beherrschen, da ihnen mit nur einem vierstündigem Trainingspensum pro Woche entsprechend die Trainingszeit fehlt. In der Ergebnisliste liegen die Turnerinnen der Plätze 10 bis 20 sehr dicht beieinander, so dass sie mit ihrem guten Mittelfeldplatz ein positives Ergebnis erreichen konnte.

Für die Wettkampfturnerinnen des Birkesdorfer TV bedeutet diese Saison nach der erlebnisreichen Teilnahme am Internationen Deutschen Turnfest in Berlin auch ein Umbruch. Zahlreiche ältere Turnerinnen beenden aus den verschiedensten Gründen ihre Turnkarriere und sind im Verein  in Zukunft entweder als Mitglied im Trainerteam oder als Kampfrichterin eingebunden. Die Verjüngung der Gruppe schreitet also voran – interessierte Mädchen der Jahrgänge 2011-2013, die bereits Erfahrungen aus dem Kinderturnen mitbringen, können nach den  Sommerferien beim Probetraining  während der BTV-Trainingsstunden in diese schöne Sportart hineinschnuppern. 

Die Wettkampfturnerinnen schlossen das erste Wettkampfhalbjahr mit Ferienbeginn mit dem traditionellen Familiengrillen ab, wobei sich außerhalb der Trainingsstunden auch die Eltern Kontakte pflegen konnten.  

Zurück