Birkesdorfer TV dominiert vor allem im Nachwuchsbereich

Zu den Verbandsmeisterschaften im Gerätturnen hatte der Turnverband Düren und der DTV 47 als gastgebender Verein eingeladen. Nach der Umstrukturierung im Trainingsbereich der BTV-Wettkampfturnerinnen war man gespannt, wie sich das individuellere Training der vergangenen Monate gerade im Nachwuchsbereich auswirken würde.

In den sieben angebotenen Wettkampfklassen gingen insgesamt 20 Turnerinnen des Birkesdorfer TV an den Start. Bei den zwölf jüngsten Mädchen der Jahrgänge 2010 und jünger dominierten die BTV-Nachwuchsturnerinnen das gesamte Feld und zeigten ihre schwierigsten Übungen gekonnt und sehr konzentriert. Mit Lene Böttke (1.), Louisa Hünerbein (2.) und Jule Horbach (3.) bevölkerten die schwarz-gelben Turnerinnen das komplette  Siegerpodest, Helena Pingen wurde fünfte und Livia Grasso als jüngste Wettkampfteilnehmerin des Tages erturnte sich den 6. Platz.

 Im Jahrgang 2008/2009 erreichte Chrisanthi Siskou den 3. Platz. Die erst seit einem halben Jahr turnende Iliane Engels konnte ihren Leistungsfortschritt zeigen und wurde 5.; Anna Brück unter 16 Teilnehmern 6.

Auch im Jahrgang 2006/2007 dominierten die Birkesdorfer Wettkampfturnerinnen das Geschehen im zwölfköpfigen Teilnehmerfeld. Sie waren bereits am Tag vorher bei einem Wettkampf in Mülheim/Ruhr im Einsatz und mussten nochmal alle Kräfte bündeln, um ihr Leistungspotential abrufen zu können. Bei der Siegerehrung freute sich Annika Spohr über den Sieg und Annika Viehöver über Platz 2.. Lara Böttke musste nach drei guten Geräten leider einen Patzer am Schwebebalken hinnehmen und erreichte trotzdem den 4. Platz direkt gefolgt von Sneshana Bolsan (5.) und Hannah Salentin (6.).

Auch in der Wettkampfklasse 2004/2005 ging der Sieg mit Jana Gutbrod an eine Birkesdorfer Turnerin. Unter den 14 gemeldeten Teilnehmern erreichten Carina Heisig den 4. und Jana Härter den 8. Rang. Bei den älteren Turnerinnen freute sich Elena Wilkens verletzungsbedingt und dadurch nicht optimal vorbereitet über den 3. Platz; Susanne Daners konnte ihren Wettkampf ebenfalls gewinnen.

„Mit einer solchen Dominanz im Nachwuchsbereich haben wir nicht gerechnet. Das individuellere Training in unserer kleineren Trainingsgruppe wirkt sich positiv auf das Leistungsvermögen jeder einzelnen Turnerin aus. Diesen Weg möchte das Trainerteam nach einem vollzogenen Generationswechsel weiterverfolgen“ freut sich Martina Bünten als eine Trainerin aus dem vierköpfigen Trainerteam.  

Ehemalige Turnerinnen, die nicht mehr im Wettkampfgeschehen eingebunden sind, halten weiterhin Kontakt zur Gruppe, sei es als Gruppenhelfer, um so langsam ins Trainerteam hineinzuwachsen oder aber als Kampfrichterin, um in dieser Form das BTV-Wettkampfturnen weiter zu unterstützen und nah an der Trainingsgruppe zu sein. Bei den Verbandsmeisterschaften waren Simone Dauvermann, Anja Böttke, Katharina Kopp, Sarah Daners und Vanessa Kurth als Kampfrichterinnen im Einsatz; betreut wurden die Turnerinnen von Martina und Hannah Bünten, Eva Schröder und Cathrin Frings, die sich um die jüngsten Mädchen kümmerte. Vielen Dank!   

 

Zurück