2. Dürener Teamcup

Beim 2. Dürener Teamcup des Turnverbandes Düren in der Birkesdorfer Sporthalle startete unsere Wettkampfgruppe mit insgesamt 4 Mannschaften in einem Teilnehmerfeld von insgesamt 14 Mannschaften gegen die Vereine DTV 1847 (6), TC Kreuzau (2)und Pol.-TuS Linnich (2). Gastgeber des Wettkampfes war der Dürener Turnverein. 

Der Teamcup ist ein Mannschaftswettkampf, an dem pro Mannschaft aus jedem Verein 6 Turner/innen gemeldet werden, die aus unterschiedlichen Altersgruppen stammen. Jede Mannschaft zeigt 5 Übungen pro Gerät, wobei die 4 besten Gerätwertungen multipliziert mit einem altersabhängigen Faktor das Mannschaftsergebnis bildet. Es gibt zusätzlich entsprechend der Altersklassen einen festgelegten Punktebonus.

Unser Ziel musste es also sein, an allen Geräten schlagkräftige Mannschaften  zusammenzusetzen, die aus unterschiedlichen Altersklassen stammen und wo alle teilnehmenden Turnerinnen einen kleinen wichtigen Baustein in ihrer Mannschaft bilden.

Die 4 Mannschaften des BTV starteten mit ihren 20 Übungen gemeinsam am Sprung – eine langwierige aber auch spannende Angelegenheit, denn alle Mädchen waren interessiert bei der Sache und feuerten ihre Vereinskolleginnen  mit Begeisterung an. Hier zeigten die Mädchen einen guten Wettkampfeinstieg und das Betreuerteam konnte schon einmal mit den Ergebnissen am ersten Gerät zufrieden sein. Am nächsten Gerät, dem Reck/Stufenbarren, sollten einige neue Übungen gezeigt werden, die für jede einzelne Turnerin mit einem großen Risiko verbunden waren. Hier gelang es mit Biss und Willen das Risiko „Kippen“ zu meistern und Mannschaft 1 und 2 erreichten die besten Tagesendwerte an diesem Gerät, das in den letzten Jahren oft das Problemgerät der BTVer war – Jubel bei Mädchen und Trainerteam, da es auch den Mädchen in Mannschaft 3 und 4 gelang, die Übungen gut über die Bühne zu bringen und die ein oder andere schwierigere Übung zu zeigen.

Beim Zittergerät Schwebebalken behielten die Mädels die Nerven und bei 20 Balkenübungen zählten die Trainer nur 4 Absteiger – alle konnten zufrieden sein. Nun folgte zum Abschluss das Bodenturnen, eine Stärke unserer Mädchen. Sie turnten ihre Übungen ohne große Fehler und besonders unsere leistungsstärksten Turnerinnen wussten mit technisch sehr sauberen und ausdrucksstarken Übungen zu gefallen. Dies wurde leider von den Kampfrichtern nicht entsprechend honoriert und so waren gerade Turnerinnen von BTV I und II enttäuscht und um den „Lohn ihrer Arbeit“ gebracht.

Aber auch die Konkurrenz schlief nicht. Die direkte Konkurrenz, die Wettkampfturnerinnen des DTV 47, hatten sich vorgenommen, den Wettkampf in diesem Jahr nach Düren zu holen.

Bei der Siegerehrung wurde es dann ganz spannend:
Der DTV gewann den diesjährigen Pokal mit 314,10 Punkten vor unserer ersten Mannschaft (Elena Wilkens, Anna-Lena Butterweck, Laura Grunenberg, Nele Kuckertz, Sarah Daners u. Vanessa Kurth) mit nur 0,9 Punkten Rückstand und erturnten 313,17 Punkte. Souveräne dritte wurde unsere zweite Mannschaft (Maren Kuckertz, Eva Schröder, Arianna Severin, Lea Martini, Katharina Kopp u. Lara Freuen) mit 309,70 Punkten und satten 5 Punkten Vorsprung vor DTV II. Und es zeigte sich auch an diesem Tag, dass nicht nur der erste und zweite Anzug passt, sondern auch der dritte (Eliza Grossmann, Jennifer Esser, Susanne Daners, Mira Walraven, Cathrin Frings u. Alina Reisky) und vierte (Christine Oepen, Samia Kouh, Clarissa Creder, Tabea Reisky, Anja Nießen u. Sarah Schnock), denn unsere beiden weiteren Mannschaften schafften die Plätze 5 und 6 unter den 14 teilnehmenden Mannschaften, wobei der Rückstand auf Platz 4 zum DTV II wiederum mit nur 0,6 Punkten äußerst knapp war.

Insgesamt kann man resümieren, dass es zum Jahresende genau der richtige Wettkampf war, der unsere Wettkampfgruppe noch enger zusammenrücken lässt. Außerdem zeigte sich, dass unsere Gruppe in Spitze und Breite bis zu unseren erst sechsjährigen bestens bestückt ist und auch die Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg ist.

Als Betreuerteam fungierten bei diesem Wettkampf Martina Bünten, Hannah Bünten und Franca Brusch; als Kampfrichterinnen waren Simone Dauvermann, Malgo Demirdogan und Michaela Nießen im Einsatz.

Düren-Cup 2011

Düren-Cup 2011

Düren-Cup 2011

Zurück