37 Birkesdorfer Turnfans beim 2. NRW-Turnfest

Mit einer 37 Teilnehmer umfassenden Vereinsdelegation nahm der Birkesdorfer TV am 2. NRW-Turnfest vom 22.-25. Juni in Solingen/Remscheid teil. Vier erlebnisreiche Tage verbrachten 5 Altersturner, 13 Wettkampfturnerinnen, 3 Friesenkämpfer, 2 Trainerinnen, 4 Kampfrichter für das Gerätturnen weiblich und zahlreiche turnbegeisterte Eltern.

Übernachtet wurde traditionsgemäß in Schulen der gastgebenden Stadt – wieder fühlte man sich sehr gut betreut. Die Eröffnungsveranstaltung wusste zu gefallen und stimmte auf die bevorstehenden Wettkampftage ein.

Bereits am 1. Tag startete bei den Rheinisch-Westfälischen Mehrkampfmeisterschaften Arianna Severin im Deutschen Sechskampf und  Carsten Muschenich, Stephan Bünten und Niklas Flossdorf im Friesenkampf mit Schießen, Fechten, Schwimmen und Leichtathletik. Hier konnten wir uns mit Carsten und Niklas über zwei NRW-Meister freuen, die sich beide in ihren Altersklassen gegen die Konkurrenz durchsetzen konnten. Stephan hatte eine umstrittene Disqualifikation  beim Schwimmen hinzunehmen, die ihm bereits in der 2. Disziplin alle Hoffnungen auf einen Podestplatz genommen hatte. Im Endergebnis konnte er leider nur Rang 5 verbuchen. (Siehe hierzu den Bericht der Friesenkämpfer von Carsten Muschenich)

Arianna turnte im Hinblick auf ihr augenblickliches Leistungsvermögen einen guten Wettkampf  und konnte besonders mit ihren Leistungen in der Leichtathletik (75 m –Lauf  11,5 sec., Weit 4,20 m, Kugel 6,71m)  zufrieden sein. Im nächsten Jahr wird es sicherlich möglich sein, die Turnübungen besonders am Stufenbarren und Boden zu verbessern und neue Turnelemente einzubauen.

Am Abend nahmen alle BTVer als Zuschauer an der Turngala teil, die die breite Palette des Turnens in einem abwechslungsreichen Programm präsentierte.

Der Freitag stand ganz im Zeichen von Zuschauen und Mitmachaktionen. Von absolvierten Fitnesstests bis zur Aktivität am Spiel- und Sportpark machte der Tag einfach nur Spaß. Am Abend wurde gemeinsam ein Grillfest organisiert, das allen Aktiven gut gefallen hat.

Gegen Mitternacht wurde einer unserer ältesten Turner gebührend gefeiert. Franz-Josef Fuss feierte gemeinsam mit der „BTV-Turnerfamilie“ seinen 70. Geburtstag. Er war gerührt, dass gerade unsere Turnmädels mit ihrer Vorführung an seinen Geburtstag gedacht haben.

Am Samstag war es dann auch für die Wahlwettkämpfer soweit: 13 Turnmädchen bestritten ihren Geräteturnwettkampf, fachlich betreut von Martina und Hannah Bünten und angefeuert von einer großen Elternschar. Hier die einzelnen Platzierungen:

JG 2000 und jünger (192 Teilnehmer):
  6. Laura Grunenberg
48. Eva Schröder
65. Jennifer Esser
67. Cathrin Frings
70. Susanne Daners

JG 1998/1999 ( 185 Teilnehmer):
13. Arianna Severin
14. Lea Martini
24. Anja Nießen
66. Sarah Schnock

JG 1996/1997 (142 Teilnehmer):
16. Sarah Daners

JG 1994/1995 (45 Teilnehmer):
  9. Vanessa Kurth

JG 1992/1993 (26 Teilnehmer):
  5. Lara Freuen

JG 1991 und älter (21 Teilnehmer):
10. Almut Schoffers

Simone Joos, Lara Freuen, Michaela Nießen und Florian Schnock waren als Kampfrichter im Gerätturnen aktiv und somit trugen sie mit ihrem Einsatz ein kleines Mosaikstück dazu bei, dass ein Turnfest erfolgreich durchgeführt werden kann.

Auch unsere Altersturner Franz-Josef Fuss (Leichtathletik/Schwimmen) mit Platz 21; Hermann-Josef Kurth (Leichtathletik) mit Platz 4; Anton Savelsberg (Leichtathletik/Schwimmen) mit Platz 22, Franz-Josef Savelsberg (Leichathletik) mit Platz 23 und Willi Schwalbach (Leichtathletik) mit Platz 25 stellten sich wieder erfolgreich ihrem Wahlwettkampf und hatten, wie es bei Turnfesten sein soll, viel Spaß am gemeinsamen Wettkampf.

Am Abend hieß es Abschied nehmen vom 2. NRW-Turnfest in Solingen/Remscheid. Einige Hartgesottene stellten sich auch bei Dauerregen der Herausforderung, bei der Abschlussveranstaltung dabei zu sein. Schade, dass das Wetter am letzten Tag einem verdienten fröhlichen Abschluss einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

Es hat allen Aktiven wieder großen Spaß gemacht, am Landesturnfest teilgenommen zu haben. Besonders erfreulich war, dass alle Teilnehmer eine große harmonische Vereinsgruppe gebildet haben, die sich gemeinsam auf das nächste Deutsche Turnfest 2013 freut.

 

 

Fitness-Spaß für Groß und Klein

Wieviele Turnerinnen passen in eine Eisdiele?

   

Zurück