Laura siegt beim Grand Prix in Mülheim

Im Rahmen der Grand-Prix-Serie 2015 stand der zweite Wettkampf in Mülheim/Ruhr an, bei dem  Laura Grunenberg in der LK 3 und Elena Wilkens in der LK 4 starteten. Die Trainer hatten die letzten Wochen genutzt, die Übungen umzugestalten und im Schwierigkeitsgrad aufzustocken. Laura Grunenberg konnte bereits beim NRW-Turnfest einige Änderungen erfolgreich umsetzen. Dieser Aufwand während der letzten Trainingseinheiten hat sich gelohnt. Nach einem sehr sauber dargebotenen Wettkampf erwarteten wir mit Spannung die Siegerehrung, war Laura beim  ersten Wettkampf in Neuss noch 8. und Elena hatte sich Platz 4 erturnt.

Und die Freude war bei der Siegerehrung riesig. Laura konnte den zweiten Wettkampf des Jahres in ihrer Altersklasse gewinnen und glücklich den Pokal als Siegerin in Empfang nehmen. Sie überzeugte besonders am Stufenbarren, Boden und Schwebebalken. Am Sprung zeigte sie als Vorbereitung auf das am nächsten Tag folgende RTB-Landesfinale einen Yamashita  und musste einige Abzüge in der Wertung in Kauf nehmen. Aber es reichte zum Sieg an diesem Tag.

Elena startete in der LK 4. Durch eine Verletzung  gehandicapt stellte sie sich dem Wettkampf. Dabei wusste sie besonders am Schwebebalken zu gefallen, wo sie eine technisch saubere und ausdrucksstarke Übung zeigte. Auch die Darbietungen am  Boden und Stufenbarren gelangen ihr sehr gut. Bei der Siegerehrung freute sie sich über den 5. Platz und hat sich nach dem vierten Rang beim ersten Wettkampf wieder direkt hinter den Podestplätzen einreihen können.

Die beiden BTV-Turnerinnen wurden von Martina Bünten betreut; als Kampfrichterin fungierte Lara Freuen. Der dritte und letzte Wettkampf findet nunmehr im November statt, bei dem auch entschieden wir, wie die Gesamtplatzierung der Wettkampfserie aussehen wird. 

Zurück