Meister, Turnfestsieger und jede Menge Spaß

27 BTVler nahmen als einziger Dürener Verein  am NRW-Landesturnfest in Siegen teil – rund 10.000 Sportbegeisterte aus Turnvereinen des Rheinischen und Westfälischen Turnerbundes erlebten sonnige Turnfesttage und konnten sich bei zahlreichen Wettkämpfen und Meisterschaften messen. Neben den Wettkampfturnerinnen und den Mehrkämpfern starteten auch 3 Altersturner Ü75 in ihrem Turnfestwettkampf. Die BTV-Wettkampfturnerinnen konnten besondere Erfolge verzeichnen:

Lea Martini setzte sich im Pflichtwettkampf W16-17 gegen 77 Turnerinnen durch und wurde Erste und somit Turnfestsiegerin genauso wie Laura Grunenberg in der W14-15, die den 1. Platz in einem Teilnehmerfeld von 165 Starterinnen feiern konnte.
In der W16-17 überraschte Anja Nießen nach einem konzentrierten Wettkampf mit einem 6. Platz. Aber auch in der W14-15 wusste Cathrin Frings mit einem hervorragenden 16. Platz zu gefallen; Eva Schröder erturnte sich mit Rang 41 einen Platz im ersten Viertel des Teilnehmerfeldes.
Unsere jungen Nachwuchsturnerinnen, die 8jährige Jeanette Lafaree und die erst 7jährige Annika Viehöver schnupperten erstmals Turnfestluft und gingen im Pflichtwettkampf der W11 und jünger an den Start. Gegen weitere 173 zum größten Teil ältere Mädchen konnten sie schöne Übungen zeigen und sich über die Plätze 36 bzw. 80 freuen.

Laura Grunenberg startete neben dem Pflichtwettkampf auch im anspruchsvollen Pokalwettkampf der Kürturnerinnen der LK 3 und musste sich in einem Teilnehmerfeld von 105 gestarteten Turnerinnen behaupten. Nach einem sauberen und leistungsstarken Wettkampf am Stufenbarren, Schwebebalken und Boden, an denen sie hohe Wertungen erhielt, musste sie nur am Sprung einen kleinen Leistungseinbruch verkraften und freute sich bei der Siegerehrung über einen hervorragenden 8. Platz und war damit beste Turnerin aus dem Rheinischen Turnerbund. Die Wettkampfturnerinnen wurden von Martina und Hannah Bünten fachgerecht betreut, als Kampfrichterinnen unterstützten Simone Dauvermann sowie Michaela und Anja Nießen die Wettkampfleitung und trugen so ihren kleinen Beitrag zum Gelingen des Turnfestes bei.

Die drei Altersturner Max Roeder, Willi Schwalbach und Franz-Jupp Fuss starteten im Turnfestwettkampf im Bereich der Leichtathletik in der Ü 75  und machten ihre Sache mit sehr viel Freude, die im Übrigen ein Turnfest ausmacht , denn Turnfestteilnehmer treiben nicht nur Sport, messen sich im Wettkampf, besuchen eine Vielzahl von angebotenen Schauprogrammen, sondern wissen auch gemeinsam zu feiern.

Der Termin für das nächste Turnfest, auf das sich Turnbegeisterte schon heute freuen,  steht mit dem Internationalen Deutschen Turnfest 2017 in Berlin fest, wo die Organisatoren  mit  rund 100.000 Teilnehmern rechnen.

Zurück