Podestplatz für Laura Grunenberg beim Landesfinale

Grund zum Jubeln gab es für unsere BTV-Wettkampfturnerinnen, denn am Wochenende fand in Mülheim/Ruhr das Landesfinale im Gerätturnen des Rheinischen Turnerbundes statt - unter den qualifizierten Teilnehmerinnen waren mit Annika Spohr, Laura Grunenberg und Elena Wilkens auch drei Turnerinnen des BTV. Sie hatten sich im Vorfeld bei den Verbandsgruppen-ausscheidungen der Turnverbände Köln, Bonn, Aachen und Düren einen der begehrten Startplätze erturnt.

Auch beim Finale wussten sie zu gefallen und haben mal wieder bewiesen, dass bei unseren Wettkampfturnern hervorragende Arbeit geleistet wird.  Mit Laura Grunenberg in der Wettkampfklasse der 14-/15jährigen gab es sogar mit dem dritten Platz einen Podestplatz. Laura turnte einen souveränen und fehlerfreien Wettkampf an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden und wurde mit 67,65 Punkten und dem dritten Platz  mit nur 0,05 Punkten Rückstand auf die Zweitplatzierte  vom TV Rodenkirchen  belohnt, die aus einem Verein mit Kunstturnförderung stammt.

Annika Spohr war im Vorfeld als Siegerin aus der Qualifikation hervorgegangen. Sie zeigte nur auf ihren Wettkampf fokussiert in der jüngsten Wettkampfklasse der 9- und 10jährigen fehlerfreie Übungen und freute sich in einem Teilnehmerfeld von 40 Turnerinnen über einen hervorragenden 5. Platz. „Es ist schon toll, wie Annika  sich schon heute bei einem Wettkampf nur auf sich und ihre Übungen konzentrieren kann. Das ist auch für ihre zukünftige Leistungsentwicklung eine sehr gute Voraussetzung“, schwärmt  ihre betreuende Trainerin Martina Bünten.

Bei den 12-/13jährigen startete mit Elena Wilkens die dritte Birkesdorferin.  Sie gehörte dem jüngeren Jahrgang an und musste sich erstmalig in diesem Jahr mit einem neuen und schwierigeren Wettkampfprogramm auseinandersetzen. Sie zeigte sehr gute Übungen am Boden und Schwebebalken. Aufgrund einer langwierigen Verletzung und des daraus resultierenden Trainingsrückstands ist eine Weiterentwicklung am  Sprung derzeit leider nicht möglich. Sie belegte in einem Teilnehmerfeld von 38 Turnerinnen den 19. Platz.

Neben den BTV-Wettkampfturnerinnen freut sich auch das Trainerteam über die positive Weiterentwicklung. Neben den Pflichtwettkämpfen auf den Ebenen des Turnverbandes Düren und des Rheinischen Turnerbundes haben die Verantwortlichen das Wettkampfprogramm auch auf den Kürbereich ausgeweitet, um so eine individuelle Förderung der Turnerinnen im Verein zu ermöglichen.

Zurück