Verbandsgruppenausscheidung 2017

Rund 200 Turnerinnen aus den Turnverbänden Aachen, Köln, Bonn/Sieg-Rhein und Düren waren zu Gast in unserer Sporthalle, um sich für das RTB-Landesfinale zu qualifizieren. Die Wettkampfturngruppe hatte unter der Organisation von Martina Bünten mit zahlreichen helfenden Händen durch Trainer, Turnerinnen und Eltern dafür gesorgt, dass sich unsere Gäste wieder sehr wohl fühlten und die alle Turnerinnen beste Wettkampfvoraussetzungen vorfanden.

Auch 11 BTV-Turnerinnen in verschiedenen Altersklassen nahmen am Wettkampf teil und konnten nach intensiver Trainingsarbeit gute Übungen zeigen. Mit Annika Spohr (10. Im JG 2006/07), Elena Wilkens (9. im JG 2002/03) und Laura Grunenberg (3. im JG 2000/01) schafften es drei Turnerinnen, sich unter den ersten 10 in ihrer Altersklasse zu turnen und sich damit für das RTB-Landesfinale in Mülheim/Ruhr zu qualifizieren. Anja Nießen hat im Jahrgang 1999 u. älter mit Rang 11 noch die Chance, dass ein Nachrückverfahren ihr die Teilnahme ermöglicht. Lea Martini wurde nach einem Auslandsaufenthalt und nur vier Wochen Training erfreuliche 14. in einem 28köpfigen Teilnehmerfeld. Im Jahrgang 2004/05 startete Jana Gutbrod – sie wurde 15. bei 32 teilnehmenden Turnerinnen. Neben der qualifizierten Annika Spohr starteten im Jahrgang 2006/07 Lara Böttke (15.), Sneshana Bolsan (22.) und Annika Viehöver (29.) und mussten erstmals das schwierigere Übungsprogramm zeigen. Im jüngsten Jahrgang 2008/09 wurden die beiden BTV-Mädels Chrissi Siskou 12. und Iliana Engels 26. Mit diesen Ergebnissen kann die BTV-Wettkampfturngruppe sehr zufrieden sein. 

Zurück